Textfassung bis 28.01.2004

Anlage 1

Erlaubnis

Herrn/Frau (Name und Vorname und Geburtsname, falls dieser vom Namen abweicht,
Geburtsdatum, Bezeichnung der juristischen Person – Anschrift)
..................................................................................................................................

wird gemäß § 33c Abs. 1 der Gewerbeordnung die Erlaubnis erteilt, Spielgeräte mit Gewinnmöglichkeit im Sinn des § 33c Abs. 1 der Gewerbeordnung aufzustellen, deren Bauart von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt zugelassen ist.

Auflagen: ............................................................................................
Kosten: ............................................................................................
Rechtsbehelfsbelehrung:  ............................................................................................
Ort – Datum: ............................................................................................
Behörde-Unterschrift: ............................................................................................

Hinweise:

1. 

Die in den §§ 6 bis 9 der Spielverordnung festgelegten Verpflichtungen bei der Ausübung des Gewerbes sind zu beachten.

2. 

Die Aufstellung der Spielgeräte darf nur erfolgen, wenn der Aufsteller eine ihm erteilte schriftliche Bestätigung über die Geeignetheit des jeweiligen Aufstellungsortes besitzt (§ 33c Abs. 3 der Gewerbeordnung).

3. 

Die Aufstellung von Spielgeräten ist nach § 14 Abs. 3 der Gewerbeordnung allen Gemeinden anzuzeigen, in deren Bereich die Geräte aufgestellt werden. Ferner ist an jedem Gerät der Name und die Anschrift des Aufstellers anzubringen (§ 15a Abs. 5 der Gewerbeordnung).

Copyright WALHALLA Verlag, Regensburg. Alle Rechte vorbehalten